Rechteckwellen-Sender/Empfänger

Die Kombination von Ritec’s SP-801A Hochleistungs-Rechteckwellensender mit dem BR-640A Breitbandempfänger bildet ein ideales System zur Durchführung von EMAT- (elektromagnetisch-akustischer Ultraschallkopf) Experimenten und anderen Ultraschalltests an stark dämpfenden Medien.

 

SP-801A Rechteckwellen-Sender

Der SP-801A erzeugt negative Hochleistungs-Rechteckpulse mit schneller Anstiegs- und Abfallzeit mit extrem niedriger Ausgangsimpedanz (~4 Ω). Der negative 400 V Rechteckpuls ist in 2 dB Schritten einstellbar bis -50 V (-20 dB Einstellung). Die Signalamplitude ist damit einfach reproduzierbar einstellbar. Als Zubehör sind Aufwärtstransformatoren erhältlich zur Verwendung mit piezoelektrischen Ultraschallköpfen hoher Impedanz oder zum Betrieb von niederfrequenten EMATS, mit Spannungen bis zu 1200 V. Spezielle Anpassungsschaltungen zum Gebrauch mit EMATs sind ebenfalls erhältlich.

Extrem hohe Ausgangsleistung

Die niedrige Ausgangsimpedanz von ca. 4 Ω ermöglicht Pulsleistungen von etwa 10 kW in eine angepasste 4 Ω Last. The mittlere Ausgangsleistung ist durch Schutzschaltungen auf 4.5 W begrenzt (Abschaltung der Hochspannungsversorgung).

Pulsbreite optimiert für jeden Ultraschallkopf

Die Pulsbreitenregelung des SP801A bietet acht Einstellungen, von denen vier für die Frequenzen 0.5, 1, 2.25 und 5 MHz belegt sind. Die restlichen vier Positionen erlauben eine kontinuierliche Einstellung von unter 25 ns bis über 14 µs. Damit kann die Pulsdauer (= halbe Periodendauer) so eingestellt werden, dass jede Frequenz von 50 kHz bis über 20 MHz erzeugt wird. Längere oder kürzere Pulsdauern (niedrigere oder höhere Frequenzen) können auf Wunsch ermöglicht werden. Bitte sprechen Sie uns an.

Interner oder externer Trigger

Der interne Wiederholraten-Erzeuger kann von 0.17 Hz bis 10 kHz eingestellt werden, in einer 0.17, 0.25, 0.5, 1 Sequenz auf einem 20-stufigen Drehschalter. Alternativ kann das Gerät auch extern getriggert werden, mit positiven oder negativen TTL-Pulsen. In einigen Fällen kann es interessant sein das Gerät von einem äußeren Nadelimpuls von bis zu 1 W mittlerer Leistung triggern zu lassen.

  


 

BR-640A Breitband-Empfänger

Der BR-640A ist ein Breitband RF-Verstärker mittlerer Verstärkungsleistung, der speziell für die Verwendung in Ultraschallsystemen entwickelt wurde. Sein schnelles Erholverhalten und sein Schutz gegen Überlast machen ihn geeignet zur Verwendung in Puls-Echo-Anwendungen (mit einem einzelnen Ultraschallkopf).

Frequenzbereich von 100 kHz bis 50 MHz

Den BR-640A zeichnet hervorragendes Erholverhalten über den vollen Frequenzbereich aus. Dennoch können bei Verwendung im mittleren und hohen Frequenzbereich weitere Verbesserungen im Erholverhalten durch Verwendung von Hochpassfiltern erreicht werden. Grenzfrequenzen von 100 kHz, 500 kHz oder 1 MHz können gewählt werden. Im Mono-Schallkopf-Betrieb (Puls-Echo) liegt typischerweise während der Puls-Sendezeit Hochspannung am Empfänger an. Der BR-640A ist gegen derartige Hochspannungen abgesichert, bis zu einer mittleren Eingangsleistung von 2 W. Durch Verwendung eines RITEC Diplexers kann die Spannung und Leistung am Empfängereingang drastisch reduziert werden, ohne Reduktion des Signals. Der Diplexer beseitigt die Lastlimitierung durch den 2 W Widerstand.

Großer Verstärkerumfang

Die Verstärkung kann von -15 dB bis +64 dB in 1 dB Schritten gewählt werden ohne Aufgabe des 6 dB Rauschfaktors (ausgenommen im sehr kleinen Verstärkungsbereich). Die Verstärkung kann somit einfach, genau und reproduzierbar gesetzt werden, bei unmerklicher Drift.

Hohe oder niedrige Eingangsimpedanz

Das Gerät bietet entweder 50 Ω oder hohe Eingangsimpedanz (Wahlschalter), und einen 50 Ω Ausgang mit bis zu 1 V Spitze-Spitze. Eigenleistung steht auch bereit für externe Module wie etwa Vorverstärker. Als Zubehör sind Anpassungsschaltungen zum Betrieb von EMATs erhältlich.